Spiegel Wissenschaft: „Das Virus zieht weiter“

Während derzeit hauptsächlich Länder in Nord- und Südamerika die höchsten Raten an bestätigten Covid 19-Fällen verzeichnen, gibt es auch die Leuchttürme in Zeiten der Pandemie: Taiwan, Island und Neuseeland. Die Faszination und Vorbildfunktion, die von diesen drei Ländern in Anbetracht der niedrigen Infektionszahlen ausgeht, ist weiterhin ungebrochen:

„In Taiwan sind bislang nur sieben Menschen an dem Virus gestorben – auch, weil das Land schnell reagierte. Die Grenzen wurden geschlossen, Einreisende mit einer 14-tägigen Quarantäne belegt und die Bevölkerung flächendeckend getestet. […] Bemerkenswert ist jedoch, dass in allen drei Staaten die von der Regierung durchgesetzten Maßnahmen von der breiten Bevölkerung mitgetragen wurden. […] Akut betroffenen Ländern bleibt somit nur, strikte Maßnahmen zu ergreifen, um die exponentielle Verbreitung der Infektionen zu stoppen. Und auch anschließend bleibt es ein Balanceakt zwischen der Lockerung der Maßnahmen sowie dem Erkennen und Eindämmen weiterer Ausbrüche. Die Alternative: durch Abschottung gar nicht erst zuzulassen, dass die Infektionen wieder aufflammen, wie in Island, Taiwan oder Neuseeland.“

 

https://bit.ly/2NYXaL1