Abschiedsempfang von Dr. Klement Gu

Dr. Klement Gu und seine Frau veranstalteten am Donnerstag, 21. Juni einen Abschiedsempfang. Zur Abschiedsparty erschienen 50 Gäste aus Schweizer Regierungs-, Wirtschafts-, Akademiker- und Medienkreisen sowie viele Überseetaiwanesen, darunter der Präsident der parlamentarischen Gruppe Schweiz-Taiwan Nationalrat Felix Müri und der Stadtpräsident von Bern Alec von Graffenried.

Nationalrat Felix Müri hielt zuerst eine Rede, in der er darüber sprach, dass es ihn traurig stimme, verlasse Dr. Gu die Schweiz. In dem Jahr seit Dr. Gus Amtsantritt hätten sie beständig zusammengearbeitet und denke gerne an die gemeinsame Arbeit zurück. Müri übergab Dr. Gu Schweizer Schokolade, ein T-Shirt mit Schweizerflagge, eine Mütze sowie eine traditionelle Schweizer Kuhglocke als Geschenk und dankte Dr. Gu dafür, dass er die Beziehungen zwischen der Schweiz und Taiwan energisch vertieft habe.

Daraufhin ergriff Dr. Gu das Wort. Zuerst dankte er seinen Kollegen aus der Delegation, die viel Pionierarbeit für die Beziehungen zwischen der Schweiz und Taiwan geleistet hätten. Er dankte Nationalrat Felix Müri und seinen Kollegen für die tatkräftige Unterstützung in vielen wichtigen Angelegenheiten. Er sprach über Taiwans Entwicklung in politischen, wirtschaftlichen und touristischen Bereichen. Weiterhin erzählte er von den engen Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Schweiz und Taiwan. Das gemeinsame Handelsvolumen von Taiwan und der Schweiz habe bereits 3 Milliarden Dollar erreicht und Taiwan verdiene, als zuverlässiger Partner der Schweiz behandelt zu werden. Was die Beziehungen über die Taiwanstrasse anging, so erklärte Dr. Gu, Festlandchina versuche mit verschiedensten Mitteln, Taiwan zu schikanieren, etwa in dem es die Teilnahme an funktionellen internationalen Organisationen wie der WHO blockiere. Dennoch sei er überzeugt davon, dass man die allgemeinen Werte von Freiheit und Demokratie hochhalten und den Status quo bewahren müsse. Dr. Gu dankte allen Gästen und bat sie, ihre Unterstützung auch seinem Nachfolger und den anderen Mitarbeitern der Delegation zu geben. Dr. Gu sprach mit viel Humor und erntete viele Lacher. Zum Schluss schenkte er allen Gästen seine Kalligrafie des Zeichens für Glück und wünschte ebendieses allen Teilnehmenden.

Die Veranstaltung dauerte drei Stunden und wurde von den Gästen gelobt.

Von Rechts nach Links: Nationalrat Andreas Glarner, Nationalrat Felix Müri, Dr. Klement Gu und seine Frau, Stadtpräsident Alec von Graffenried, Nationalrat Claude Béglé
Die Gäste hören Nationalrat Felix Müri zu
Der Präsident der parlamentarischen Gruppe Schweiz-Taiwan Nationalrat Felix Müri hält eine Rede
Dr. Klement Gu hält eine Rede