Path: Home > About Us > Events
Feier der Délégation culturelle et économique de Taipei zum 107. Nationalfeiertag der Republik China (Taiwan)

Am Abend des Mittwoch, 10. Oktober 2018, fand im Hotel Bellevue Palace, Bern die Feier der Délégation de Taipei zum 107. Nationalfeiertag der Republik China (Taiwan) statt. Dr. David W. F. Huang, Repräsentant von Taiwan in der Schweiz, und seine Frau luden nationale und lokale Regierungsvertreter, Parlamentarier, Botschafter, Persönlichkeiten aus Schweizer Politik-, Kultur-, Wirtschafts- und Medienkreisen, sowie Vertreter der Taiwaner Überseeorganisationen und Studentenvereine, Generaldirektorin Frau Liang-Yu Wang und ihren Mann von der Délégation de Taipei, Bureau de Genève und die Kollegen von der permantenten Mission Taiwans bei der WTO ein. Über 200 Gäste genossen den Anlass in entspannter und ausgelassener Stimmung.

Dr. David W. F. Huang hielt eine Rede, in der er den versammelten Gästen für ihre Unterstützung der bilateralen Beziehungen dankte. Er wiederholte, was Präsidentin Tsai Ing-wen in ihrer Rede zum Nationalfeiertag gesagt hatte: „Angesichts der von gewaltsamem Wandel gekennzeichneten politischen und ökonomischen internationalen Situation, ist es Taiwans Reaktion, die Stabilität zu wahren, sich anzupassen, voranzuschreiten und eine Stärkung zu erreichen. Eine Stärkung der Nationalen Verteidigung, eine Stärkung der wirtschaftlichen Kraft und eine Stärkung der sozialen Sicherheit. Durch dieses Erstarken Taiwans soll die freie und demokratische Lebensweise der 23 Millionen Taiwaner gesichert werden.“ In diesem Sinne sei der Posten in der Schweiz äusserst wichtig, erklärte Dr. Huang, denn nur durch Verbindungen von Mensch zu Mensch, Firma zu Firma, Idee zu Idee und Berg zu Berg könne man die essentiellen Beziehungen zwischen Taiwan und der Schweiz verbessern.

Dr. Huang betonte auch, dass Taiwan und die Schweiz die universellen Werte von Freiheit und Demokratie teilten. Taiwan sei einer freier und demokratischer Aussenposten gegen die totalitäre Autokratie, Taiwans Volk habe der Welt erklärt, es werde seine Freiheit und Demokratie nicht wegen Drohungen aufgeben und es werde auch unter Druck nicht seinen Willen aufgeben, an der internationalen Gemeinschaft teilzuhaben. Dr. Huang erklärte den Schweizer Gästen, Hilfe für Taiwan sei auch Hilfe für sich selbst und er habe die Hoffnung, dass man gemeinsam die freie und demokratische Lebensweise bewahren könne.

Im Anschluss hielten der Präsident der parlamentarischen Gruppe Schweiz-Taiwan Nationalrat Felix Müri und der ehemalige Ständeratspräsident Bruno Frick Reden, in denen sie ebenfalls die Freiheit, Demokratie und Menschenrechte in Taiwan lobten.

Als weiteres Highlight des Abends und Verknüpfungspunkt zwischen Taiwan und der Schweiz zeigte die Délégation de Taipei einen Film über die Taiwaner und Schweizer Berge, unter anderem Yushan, Xueshan, Dabajianshan, Taroko und das Matterhorn, sehr zum Gefallen der Gäste. Angesichts der Tatsache, dass „Made in Taiwan“ schon lange durch „Made in ...“ ersetzt wurde, hatte die Délégation de Taipei auch einige „Made in Taiwan“-Firmen eingeladen, darunter, Giant, Microlife, Shinkong Synthetic Fibres Corporation, China Airlines und Kavalan Whiskey, die vor Ort ihre Produkte ausstellten und den Gästen präsentierten und Taiwans ökonomische und technologische Stärke demonstrierten. Vor dem Abschluss des Abends gab es noch eine Lotterie mit Preisen, die von diesen Firmen gesponsert waren.

Dr. David W. F. Huang und seine Frau feiern mit den Gästen